Skip to main content

Die Babyhängematte

Babyhängematte

© Ramona Heim – Fotolia.com

Garant für Nähe und die körperliche Entwicklung

Neugeborene schlafen in der Regel noch sehr viel. Diese Ruhepausen sind wichtig für eine gesunde und gute körperliche Entwicklung. Diese Ruhephasen helfen nicht nur dabei, Erlebtes zu verarbeiten, sie geben auch die nötige Kraft für das neue, aufregende Leben sowie die kommenden aktiven Stunden. Eine gute Unterstützung bieten hierfür moderne Babyhängematten, welche heute auf dem Markt in großer Vielfalt verfügbar sind. Aufgrund der speziellen Körperhaltung während des Schlafes kann sich die Wirbelsäule optimal entwickeln.


Inhaltsverzeichnis

Babyhängematten im Vergleich

1234
La Siesta Babyhängematte Yayita Amazonas Koala Hängematte Amazonas Kangoo Babyhängematte Nonomo Federwiege Baby Classic
Modell La Siesta Babyhängematte YayitaAmazonas Koala HängematteAmazonas Kangoo BabyhängematteNonomo Federwiege Baby Classic
Preis

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

64,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

53,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

205,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Altersempfehlung0 - 12 Monate0 - 9 Monate0 - 9 Monate0 - 2,5 Jahren
Belastbarkeit20 kg15 kg15 kg15 kg
MaterialBio-BaumwolleBaumwolleBaumwolle100% Baumwolle
Sicherheitsgurt
Inkl. Gestell
Preis

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

64,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

53,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

205,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details ansehen *Details ansehen *Details ansehen *Details ansehen *

Welche Babyhängematte kaufen?

Die Optik

Beim Kauf einer Hängematte für Babys sollte, neben dem praktischen Nutzen, auch die Optik nicht außer Acht gelassen werden. Denn schließlich soll sich die Matte gut in die Einrichtung des jeweiligen Raumes integrieren lassen. Ein Modell aus dunkler Baumwolle mit ebenfalls dunklem Holz, wird beispielsweise in einem bewusst hell gestalteten Raum negativ auffallen und die Gesamtoptik massiv stören. Dank verschiedenen Designs ist es heute jedoch kein Problem, für jeden Einrichtungsstil eine passende Variation zu finden. Mittlerweile bietet der Markt eine Vielzahl an unterschiedlichen Modellen. Diese unterscheiden sich sowohl in der Verarbeitung der Materialien, als auch in Größe. Wer auf Natürlichkeit setzt, sollte beispielsweise vor dem Kauf darauf achten, dass ausschließlich ökologisch wertvolle Rohstoffe zum Einsatz kommen. Durch bekannte Siegel und Prüfplaketten wird die Suche hierbei deutlich vereinfacht.

Der Einsatzort

Auch der generellen Montage solltet ihr beim Kauf Beachtung schenken. Denn nicht jedes Modell der Babyhängematten ist für jede Form der Befestigung geeignet. Optimal ist die Wahl einer universell montierbaren Matte. Ob im Türrahmen oder direkt an der Decke, somit stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Soll die Babyhängematte auch für den mobilen Einsatz und im Urlaub verwendet werden? Dann solltet ihr darauf achten, ein besonders leichtes Modell zu wählen, bei welchem eine Montage auch ohne Werkzeug oder beiliegende Anleitung durchgeführt werden kann.

Das Alter

Zudem solltet ihr euch vor dem eigentlichen Kauf der Babyhängematte immer Gedanken darüber machen, bis zu welchem Alter Ihr Kind seine Ruhe- und Schlafphasen in dieser verbringen soll. Denn nicht alle Babyhängematten sind für jedes Alter geeignet. So gibt es beispielsweise Matten, die von den Kindern sogar bis zum dritten Lebensjahr und noch länger genutzt werden können. Diese sind allerdings relativ selten. Deutlich häufiger sind heute auf dem Markt Matten, die nur als Ersatz für eine Wiege gedacht sind und dementsprechend relativ zeitig von einem normalen Kinderbett abgelöst werden. Diese Matten können von dem Kind, je nach Entwicklungsstand, bis ca. zum 9. Lebensmonat genutzt werden.


Darum ist der Kauf einer Babyhängematte sinnvoll…

Kinder werden mit einem sogenannten „Runden Rücken“ geboren. Diese Form begleitet den Säugling das gesamte erste Lebensjahr. Nur langsam entwickelt sich die bekannte S-förmige Wirbelsäule. Eine Hängematte imitiert die gewohnte Liegeposition aus dem Mutterleib, hierdurch wird in den kurzen Schlaf- beziehungsweise Ruhepausen die langsame Ausbildung der Wirbelsäule unterstützt.

Baby Hängematte

© erstudiostok – Fotolia.com

Auch der geringe Platzaufwand einer Babyhängematte ist durchaus interessant. Sie kann in unterschiedlichen Räumen eingesetzt werden, das neue Familienmitglied ist so ganz einfach immer in der Nähe von Vater oder Mutter. Hängematten sind aufgrund ihrer Beschaffenheit sehr klein zusammenzulegen und somit ein idealer Begleiter für den Urlaub. Auf diese Art und Weise ist es möglich, dem kleinen Liebling auch an einem völlig fremden Ort den gewohnten Ruheplatz zu bieten.

Übrigens: Physiotherapeuten und Hebammen befürworten die Verwendung einer Hängematte. Gerade in den ersten Lebenswochen und Monaten kann dies, wegen der oben genannten körperlichen Entwicklung, sinnvoll sein. Durch die Position, welche das Baby in einer Hängematte einnimmt werden Kopf sowie die Hüften entlastet und das Gewicht gleichmäßig verteilt.


Verschiedene Formen der Babyhängematten

Mittlerweile gibt es ein großes Angebot unterschiedlicher Hängematten für Babys. Sie unterscheiden sich nicht nur im Design, sondern auch in der Art der Befestigung. Beginnend mit Matten, welche nur an einem Punkt mittels eines Hakens am Türrahmen oder an der Decke befestigt werden. Für diese Hängematten ist optional auch ein Gestell erhältlich das diese Befestigungsvorrichtung schon beinhaltet. Auf Wunsch ist für alle Modelle eine starke Metallfeder erhältlich, die zwischen Babyhängematte und Haken angebracht wird. Andere Modelle werden an zwei Punkten befestigt. Die Optik dieser Matten gleicht der klassischen Form für Erwachsene. Auch Federwiegen, die die Form eines Bettes haben sind erhältlich.


Babyhängematten – eine Errungenschaft der Neuzeit?

Im Grunde genommen haben sich die modernen Babyhängematten aus den, schon urzeitlichen, Babytragetüchern entwickelt. Schon diese gaben dem Säugling nicht nur Sicherheit und die Nähe zur Mutter sondern konnten bei Bedarf auch einfach am Ast eines Baumes befestigt werden. So war, beispielsweise bei der Feldarbeit, immer die Möglichkeit gegeben, dem Kind einen guten Schlafplatz bieten zu können. Die westliche Welt wurde erst im Laufe des letzten Jahrtausends auf die Vorteile einer Babyhängematte aufmerksam. Zwar wird diese auch in Ländern wie Deutschland mittlerweile immer öfter eingesetzt, ein regelrechter Trend hin zur Matte hat sich aber vor allem in den Ländern Nordamerikas und auch in Australien entwickelt. Hier ist dieses aus zahlreichen Haushalten mit Säuglingen gar nicht mehr wegzudenken.
Einige interessante Informationen zu Babyhängematten erhaltet ihr auf der Wikipedia Seite.


Sicherheitsaspekte bei der Verwendung einer Babyhängematte

Aller Optik und Funktionalität zum Trotz, sollte im Hinterkopf bewahrt werden, dass immer die Sicherheit des Säuglings im Vordergrund stehen sollte. Dies beginnt, wie oben beschrieben, bereits bei der Wahl des richtigen Modells. Wichtige Sicherheitsfunktionen wie Sicherheitsgurte sollten dementsprechend bei der gekauften Hängematte auf jeden Fall mit dabei sein. Sehr wichtig ist zudem, dass bei der Verwendung auf die Empfehlungen und Angaben des Herstellers geachtet wird. Dies bezieht sich in erster Linie auf das maximal zulässige Gesamtgewicht sowie die maximale Körpergröße. Ist das Kind für die Hängematte zu groß oder zu schwer, drohen schwere Unfälle. So kann die Befestigung das erhöhte Gewicht unter Umständen nicht mehr halten oder aufgrund der Größe fällt das Baby aus der Matte.

Zusätzlich gilt natürlich auch, dass ihr das Kind in der Matte nicht unbeaufsichtigt lassen. Denn durch die sehr leicht in Gang zu setzende Schaukelbewegung, besteht auch hier wieder ein erhöhtes Risiko für Unfälle. Zudem solltet ihr die Baby-Hängematte ausschließlich den Empfehlungen und Vorschriften des Herstellers nach montiert werden. Selbst gebaute Konstruktionen mögen zwar auf den ersten Blick vielleicht sehr praktisch sein, bergen aber wiederum ein erhöhtes Risiko und entsprechen nicht den hohen Sicherheitsstandards, die das originale Zubehör der Hersteller erfüllen kann.


Fazit

Eine Babyhängematte ist eine gelungene Alternative zur herkömmlichen Babywiege. Sie lässt sich variabel einsetzen und ist sehr gut für die Entwicklung des Kindes geeignet. Dank verschiedener Modelle ist mittlerweile zudem gewährleistet, dass für jeden Anspruch und für jeden Geschmack genau das passende Modell bereitgehalten werden kann.


Weitere Babyhängematten



Nonomo Federwiege Baby Classic

205,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details ansehen *
La Siesta Babyhängematte Yayita

79,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details ansehen *
Amazonas Koala Hängematte

64,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details ansehen *
Amazonas Kangoo Babyhängematte

53,52 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details ansehen *
Kängurooh Baby-JoJo Federwiege

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Verf. prüfen *